Du willst Dein körperliches Handicap verbessern,

es läuft läuft aber nicht so, wie Du willst?

Das liegt daran, dass Du Deinen Typen nicht kennst!

Challenge-Zeitraum: XX.XX.2020 – XX.XX.2020

Finde in dieser 5 Tage-Challenge heraus, welcher Wahrnehmungstyp Du bist

und wie Du ab jetzt typgerecht Dein Handicap verbessern kannst!

Welcher Warhnehmungstyp bist Du?

Fakt ist: Wir nehmen unsere Umwelt über alle unsere 5 Sinne wahr:

die Augen,
die Ohren,
die Haut,
den Mund und
die Nase.

Doch wir nutzen nicht alle Sinne gleich oft!

Meist bevorzugen wir:

Sehen

Nimmst Du Deine Umwelt hauptsächlich mit Deinen Augen wahr?

Oder

Hören

Nimmst Du Deine Umwelt hauptsächlich über Deine Ohren wahr?

Oder

Fühlen

Oder nimmst Du Deine Umwelt hauptsächlich über Deine Gefühle wahr?

Finde in dieser Challenge heraus, welcher Wahrnehmungstyp Du bist und wie Du dieses Wissen nutzen kannst, um Dein Handicap schneller und leichter zu verbessern!

Warum solltest Du Deinen Wahrnehmungstypen kennen?

Weil Dein Typ Einfluss darauf hat, …

 

  • … ob und wie Du Dir Ziele setzt,
  • … wie Du Dir am besten an Deinem Ziel arbeitest und
  • …wie Du am einfachsten dranbleibst,
  • … ob und wie Du Erfolge feststellst und bewertest,
  • … welche mentale Technik, um Dein physisches Training aufs nächste Level zu bringen.

Das bekommst Du in der 5 Tage-Challenge:

  1. Einen Selbsttest, um Deinen Wahrnehmungstypen zu bestimmen,
  2. 5 Tage täglich eine E-Mail mit wertvollem Content
  3. täglich ein Video-Coaching rund um Deinen Wahrnehmungstypen und wie Du ihn nutzen kannst, um bei der Verbesserung Deines Handicaps schneller und leichter vorwärts zu kommen,
  4. täglich neue Worksheets und Aufgaben zum direkten Umsetzen sowie
  5. Austausch mit anderen Challenge-Teilnehmern in einer exklusiven Facebook-Gruppe.

Diese Challenge ist für Dich, wenn Du …

  • Dir 5 Tage lang täglich eine halbe Stunde Zeit nehmen kannst,
  • Bock hast, an Deinem körperlichen Handicap zu arbeiten,
  • Lust hast, Dich mit Dir und Deiner Wahrnehmung auseinanderzusetzen,
  • Spaß daran hast, Dir Ziele zu setzen und 
  • bereit bist, nicht nur physisch, sondern auch mental an Deinem Handicap zu arbeiten.

 

Hey Du!

Mein Name ist Janina Wisniewski und ich habe seit meiner Geburt eine rechtsseitige Hemiparese (unvollständige Halbseitenlähmung).

Jahrelang habe ich geglaubt:
„Ich bin und bleibe behindert!”

Das ist heute anders! Denn ich habe einen Weg gefunden, wie ich mein Handicap aktiv, mit Spaß und jeder Menge Motivation verbessern kann!

Inzwischen schaffe ich viele Dinge, von denen ich früher nur geträumt habe:

  • Gläser mit der rechten Hand halten,
  • ganz normal mit Messer und Gabel essen,
  • meine Finger gezielter bewegen,
  • klettern und balancieren und
  • ein ganz normales Automatik-Auto fahren.

Und darüber bin ich sooo glücklich!

Heute helfe ich als Coach anderen dabei, ihr Handicap schneller und leichter zu verbessern.

Einer der ersten und wichtigsten Schritte im Coaching:
Die Analyse Deines Wahrnehmungstypen!

Warum?
Weil jeder der 3 Typen anders tickt.
Jeder Typ denkt anders und hat unterschiedliche Stärken und Herausforderungen zu meistern, wenn es um die Verbesserung des eigenen Handicaps geht!

Während es dem einen Typen leicht fällt, sich Ziele zu setzen und den Überblick zu behalten, ist der andere Typ eher ein Fan von „Learning by Doing” und legt am liebsten gleich los.
Während der eine Typ eine eher ruhige Umgebung für sein Training braucht und gerne Übungen wiederholt, bevorzugt der andere Typ immer wieder neue Eindrücke, neue Übungen und Umgebungen.
Während es dem einen leicht fällt, sich zu motivieren und konzentriert an einem Ziel dranzubleiben, fällt es dem anderen eher schwer, seine Motivation dauerhaft aufrechtzuerhalten.

Also es gibt Unterschiede zwischen dem sehenden, dem hörenden und dem fühlenden Wahrnehmungstypen.

Und all das hat großen Einfluss die Erfolge oder Misserfolge in Deinem Training!

 

Deshalb habe ich diese Challenge für Dich entwickelt:

Mein Ziel ist es, dass noch viel mehr Menschen damit anfangen, ihr körperliches Handicap aktiv zu verbessern und es nicht einfach hinnehmen!

In dieser Challenge will ich Dir deshalb zeigen, wie Du Deinen Wahrnehmungstypen bestimmst. Vor allem aber, will ich Dir zeigen, wie Du ab jetzt Deinem Typen entsprechend erfolgreich mit Deinem Handicap trainieren kannst!

Ich bin mir sicher:

Auch Du kannst, wenn Du Deinen Lieblings-Sinn kennst, Dein Handicap schneller und leichter verbessern!

Also: Sichere Dir jetzt Deinen Platz in der kostenlosen 5 Tage-Wahrnehmungs-Challenge!

 

Das sagen meine Klienten

Julia Wolff

 

Fragen, die immer wieder gestellt werden:

Ist die Challenge wirklich kostenlos?

Ja, sie kostet Dich keinen Cent, nur Deine Zeit.

Wann beginnt die Challenge?

Wir starten am XX.XX.2020. Die Challenge geht bis zum XX.XX.2020.

Was bringt mir die 5 Tage-Challenge?

Du bekommst von mir ab dem XX.XX2020 5 Tage lang täglich eine E-Mail in Dein Postfach mit jeweils einem Coaching-Video sowie einem Worksheet. Am Anfang der Challenge erhältst Du außerdem einen Selbsttest, um Deinen Wahrnehmungstypen zu bestimmen. In den E-Mails und Videos zeige ich Dir, was Deinen Wahrnehmungstypen ausmacht, wie Du Dir typgerecht Ziele setzt und wie Du typgerecht mit Deinem Handicap trainieren kannst. Außerdem zeige ich Dir eine mentale Technik, abgestimmt auf Deinen Typen, mit der Du Du die Verbesserung Deines Handicaps beschleunigen kannst!

Lohnt sich die Challenge wirklich?

Auf jeden Fall! Denn Du findest in dieser Challenge nicht nur heraus, welcher Wahrnehmungstyp Du bist, Du erfährst auch, wie Du dieses Wissen für Dein zukünftiges Training mit Deinem Handicap nutzen kannst: wie Du Dir typgerecht Ziele setzt, wie und wo Du am besten an Deinem Handicap arbeitest, wie Du Dich typgerecht motivierst und wie Du erfolgreich dranbleibst!

Ich bin sicher: Die Challenge lohnt sich für Dich!

Kann ich mich mit anderen Challenge-Teilnehmern austauschen?

Ja, auf jeden Fall! Genau das machen wir in der exklusiven Facebook-Gruppe zur Challenge. Außerdem kannst Du dort Deine Fragen rund um die Challenge stellen und erhältst dort während der Challenge jeden Tag ein kleines Bonus-Video mit zusätzlichem Content rund um die Verbesserung Deines körperlichen Handicaps.

Kann ich auch, ohne der Facebook-Gruppe beizutreten, an der Challenge teilnehmen?

Na klar, das geht! Die Challenge läuft ja über die E-Mails, die Du täglich erhältst.
Dennoch hast Du Vorteile, wenn Du in die Facebook-Gruppe kommst! Denn dort erwartet Dich jeden Tag weiterer Content rund um die Verbesserung Deines Handicaps, Du kannst Deine Fragen stellen und Dich mit anderen Challenge-Teilnehmern austauschen.

Der Test:

Finde in 11 Fragen heraus, welcher Wahrnehmungstyp Du bist!

Täglich ein Coaching-Video

mit jeder Menge Input rund um Deinen Typen!

Du erfährst:

Wie tickt Dein Wahrnehmungstyp?

Wie kannst Du typgerecht mit Deinem Handicap arbeiten?

Welche mentale Technik kann Dir helfen, noch schneller Deine Ziele zu erreichen?

Täglich neue Übungen und Worksheets!

Um wirklich in die Umsetzung zu kommen und ab jetzt typgerecht zu trainieren.

 

Das sagen meine Klienten:

„Ich hatte im Sommer 2016 einen schrecklichen Unfall beim Kitesurfen, wo ich mir den Dens gebrochen habe; im Volksmund: Genickbruch. Mein rechter Arm war von Anfang an am betroffensten. Er hat sehr sehr lange geschmerzt.

Als ich also mit Janina anfing im Frühsommer 2018 hatte ich keine Schmerzen mehr, aber ich hatte meinen Arm sozusagen abgeschrieben. Ich habe ihn praktisch nicht eingesetzt.

Janina hat mir sehr geholfen, erst mal mental den Arm wieder in mein Bewusstsein zu bringen. Sie hatte auch sehr viel Geduld und Empathie. Dadurch hab ich Lust bekommen, eigene Ziele zu entwerfen; zum Beispiel mit Stäbchen zu essen mit der rechten Hand. Das ist mir dann im Laufe der Wochen immer besser gelungen.

Ich bin vom bewussten Einsetzen der Hand zu einem unbewussten Einsetzen gekommen. Ich benutze jetzt meinen Arm und meine Hand viel öfter im Alltag, sowohl bewusst als auch unbewusst. Ich habe viel mehr Kraft bekommen, mehr Selbstvertrauen, die Hand einzusetzen.“

Julia Wolff (Schauspielerin)

 

„Ich bin Michaela, 52 Jahre alt und komme aus Wien. Bei einer missglückten Operation im März 2018 erlitt ich einen Schlaganfall durch eine Luftembolie. Seitdem habe ich eine linksseitige spastische Hemiparese.

Meine linke Hand (ich bin noch dazu Linkshänderin) habe ich aber nur sehr wenig bis gar nicht eingesetzt, ich habe sie schlichtweg „vergessen“.

Da wurde ich auf Janinas Blog und ihre Videos aufmerksam:  kann es tatsächlich funktionieren, ein Handicap aktiv zu verbessern? So habe ich beschlossen, ein 6 Wochen-Power-Coaching-Programm mit Janina zu machen.

Das Coaching mit Janina hat mir viel Spaß gemacht und die Erkenntnis gebracht, dass ich mein Handicap mit konsequentem Üben wirklich verbessern kann und es möglich ist, auch anspruchsvolle Ziele zu erreichen.

Durch Janinas wertvolle Anregungen achte ich weiterhin darauf, meine linke Hand regelmäßig und deutlich mehr einzusetzen.”

Michaela Hlousa-Weinmann

Bild: Bernd Schwabe aus Hanover – Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Bernd_Schwabe_in_Hannover

„Was Janina als Coach so besonders auszeichnet: sie kennt die Behinderung eben NICHT nur aus Büchern, Kursen, Ausbildung oder von anderen Menschen, sondern sie ist selber damit aufgewachsen!  Sie hat es schmerzlich und in voller Konsequenz “am eigenen Leib erfahren”.  Und sie hat dann gelernt, was sie selber dagegen tun kann und was wirklich hilft.

“Normale Therapeuten” können eine Behinderung nie wirklich selber empfindenoder auch nur nach-empfinden: Janina kann und tut das!  Mit ihr zu coachen ist daher fundmental anders – es ist eher sowas wie ein Gespräch unter Gleichen.  Wobei immer die Brücke des gleichen Erlebens und Empfindens vorhanden ist.  Das macht Coaching mit Janina so einzigartig.

Allein schon das regelmäßige Lesen, Verstehen und Nachempfinden von Janina’s kostenlosen wöchentlichen Rundschreiben (“Mittwochs-Motivation”) ist eine wundervolle Bereicherung.  Beim Umsetzen von Janina’s Ideen spürt man dann, wie dies die eigene Therapie bereichert, nach vorn bringt, und den Weg zurück ins Leben ebnet.”

Dr.-Ing. Wolfgang Sander-Beuermann

„Bevor ich mich zum „Power-Coaching-Programm“ angemeldet habe, war ich davon ausgegangen nicht mehr sonderlich viel an meiner körperlichen Situation (Hemiparese rechtsseitig durch einen Schlaganfall im Mutterleib) ändern zu können, sondern lediglich daran arbeiten zu können den körperlichen Zustand zu erhalten. Dies wurde mir durch meine Ärzte suggeriert. Doch ich wollte diese Chance nutzen, um mich von dem Gegenteil zu überzeugen.

Mein Ziel für die Coachings war die aktive und passive Verbesserung der Streckung im rechten Arm, denn trotz Ergotherapie konnte ich den Arm nie ganz durchstrecken, dieser war also immer etwas angewinkelt. Hierbei haben wir vor allem durch Meditationen und Visualisierung schnell eine Verbesserung der Armstreckung festgestellt, die auch mein Umfeld bestätigte.

Außerdem haben wir während des Coachings auch den Umgang mit negativen Glaubenssätzen bezüglich meiner körperlichen Situation thematisiert und diese durch positive Erlaubersätze ersetzt. Durch diese Methode habe ich einen besseren Umgang mit meiner Hemiparese kennengelernt und kann mich nun besser akzeptieren, so wie ich bin.

Das Coaching hat mich sehr motiviert, weiterhin an meinem Ziel, der Armstreckung, zu arbeiten und auch neue Ziele anzugehen mithilfe des Coaching-Materials und der neu gewonnenen Motivation.“

Riona Schüttler

Das sagen die Leser meines Blogs und meine Youtube-Follower:

,,Das ist sooo toll ❤❤❤”

Ronja G.

,,Danke für die Übungen.”

Tobi T.

,,Hallo liebe Janina! Habe deinen Kanal soeben entdeckt und du bist bereits jetzt schon eine Inspiration für mich ; )”

Marvin

,,Hallo Janina,
ich bin eben auf deiner Seite gelandet, beim (unsystematischen) Googlen des Begriffs „Hemiparese“. Mein Sohn (fast drei) hat auch eine Hemiparese, und deshalb stöbere ich immer mal wieder zu dem Thema im Internet.
Ich MUSS einfach einen kurzen Kommentar dalassen, denn ich bin total begeistert von deiner Seite und dem, was du berichtest! Es macht wirklich Spaß, das alles zu lesen. Und es macht auch ganz viel Mut!
Danke dafür 🙂

Anonymous

„Super Kanal Janina, Leute Sie hat ja so recht, es geht viel mehr als man Denkt……also immer dranbleiben und kämpfen es lohnt sich”

Robert S.

„Du bist echt Bewundernswert und ein Vorbild für mich mach weiter so und immer Optimistisch bleiben aber mit deiner Einstellung kein problem. :-)”

Tobias K.

„Du bist eine wahre Motivationskanone. Dein Kanal hat mir schon viele hilfreiche Tipps geboten meine Feinmotorik zu verbessern. Danke dafür.”

A. W.